Vorwort

Liebe Leserin, lieber Leser,

gut gemachte Ganztagsschulangebote können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, herkunftsbedingte Benachteiligungen im Schulsystem zu reduzieren. Zudem bietet der Ganztag insgesamt mehr Zeit für eine intensivere Beziehung zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern sowie über die Einbindung außerschulischer Partner viele neue Anreize und Möglichkeiten. Ganztagsschulangebote sind aber auch wichtig, um die Vereinbarkeit von Familien und Beruf in unserem Land zu verbessern. 

Deshalb steht der Ausbau ganztägiger Bildungsangebote nach wie vor ganz oben auf der Agenda der Landesregierung und findet auch im kommenden Schuljahr seine Fortsetzung. 95 neue Grundschulen und Grundstufen von Förderschulen werden ab dem Schuljahr 2016/17 nach dem neuen Ganztagskonzept des Landes arbeiten - insgesamt sind es dann 383 Schulen im Grundschulbereich.

Damit nach dem Ausbau der Kleinkindbetreuung keine Lücke entsteht, stand der Ausbau von Ganztagsangeboten an Grundschulen in den letzten Jahren im Fokus. Als nächste Herausforderung gilt es, nun auch an weiterführenden Schulen entsprechende Angebote auszubauen, um den Bedürfnisse und Anforderungen der Familien auch in diesem Bereich künftig besser gerecht werden zu können.

Ihr Kultusministerium

Fußleiste