10.10.2016

Kultusministerium ehrt baden-württembergische Medaillengewinner bei Welt- und Europameisterschaften 2015/16 in den Seniorenklassen

Staatssekretär Volker Schebesta MdL: „Sport ist keine Frage des Alters, sondern der Einstellung und der körperlichen Fitness“

Staatssekretär Volker Schebesta MdL hat heute (10. Oktober) in Stuttgart die Leistungen von 192 baden-württembergischen Sportlerinnen und Sportlern gewürdigt, die in der Saison 2015/16 bei Welt- und Europameisterschaften der Seniorenklassen Medaillen gewonnen haben. „Das Beispiel der Medaillengewinner zeigt deutlich, dass Sport in jedem Alter Leistungssport sein kann. Sport ist keine Frage des Alters, sondern der Einstellung und der körperlichen Fitness“, sagte Schebesta bei der Ehrung im Neuen Schloss in Stuttgart.

Die 195 Sportlerinnen und Sportler haben bei Welt- und Europameisterschaften der Seniorenklasse insgesamt 136 Bronzemedaillen, 100 Silbermedaillen und 158 Goldmedaillen gewonnen. Mit der Ehrung macht die Landesregierung seit 1994 auf die Bedeutung des Seniorensports aufmerksam. „Damit würdigt das Land Baden-Württemberg nicht nur die persönliche Leistung der Sportlerinnen und Sportler, sondern unterstreicht den Stellenwert des Leistungssports und der Sportvereine in unserer Gesellschaft“, erklärte Staatssekretär Schebesta.

Fußleiste