Schulnahe Jugendbildung

Naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung


Das Kultusministerium fördert im Bereich der naturwissenschaftlich-technischen Jugendbildung Projekte durch direkte Zuschüsse des auf Initiative des Jugendreferats gegründeten Landesverbands für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec) und durch indirekte Zuschüsse z. B. im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms.

Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec)

Der Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung (natec) hat sich im Herbst 2011 auf Initiative des Kultusministeriums mit rund 15 Mitgliedsorganisationen aus ganz Baden-Württemberg gegründet. Wesentliches Ziel des Landesverbandes ist es, junge Menschen für naturwissenschaftlich-technische Themen zu interessieren und Jugendliche dazu zu befähigen, dieses Wissen anderen Jugendlichen weiterzugeben.

Das Kultusministerium hat Akteure, die naturwissenschaftliche und technische Bildungsangebote für Jugendliche machen (z. B. außerschulische Forschungszentren, Bildungswerkstätten der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft, Verein Faszination Technik e.V., Experimenta - Science Center der Region Heilbronn-Franken gGmbH, Explo Heidelberg) miteinander vernetzt und die Gründung eines entsprechenden Landesverbands im November 2011 initiiert und begleitet. Die Gründung ist unter Beteiligung der Jugendstiftung Baden-Württemberg, die auch die Geschäftsstelle des neuen Landesverbands betreibt und die organisatorische Vorbereitung übernommen hat, erfolgt.

Der neue Landesverband sieht den Schwerpunkt seiner Tätigkeit an Schulen, insbesondere im Jugendbegleiter-Programm und im außerunterrichtlichen Bereich an Schulen, aber auch in anderen Kooperationsformen mit Schulen, wie sie bei einigen außerschulischen Forschungszentren auch in der Vergangenheit schon erfolgt sind. Ziel ist es dabei, möglichst an allen Schularten und bei allen Altersstufen Interesse an Naturwissenschaft und Technik zu wecken.

Der Landesverband für naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung Baden-Württemberg (natec) hat an verschiedenen Standorten in ganz Baden-Württemberg den Aufbau von Peer-to-Peer-Netzwerken und in einer zweiten Phase die Errichtung von Technikschulen an diesen Standorten realisiert. Jugendliche werden dort in naturwissenschaftlich-technisch und gesellschaftlich relevanten Themen zu Multiplikatoren ausgebildet, die ihr Wissen an Jugendliche weitergeben. Das Kultusministerium fördert dieses Projekt aus dem Landesjugendplan. Die Standorte in Kombination mit entsprechenden Unterlagen, didaktischem Material und einer medialen Aufbereitung verfolgen konsequent das Ziel, Jugendliche für naturwissenschaftlich-technische Fragen zu begeistern. In diesem Projekt wurden 2013 die ersten natec-Mentorinnen und natec-Mentoren mit dem Abschluss ihrer Ausbildung ausgezeichnet. Weitere Mentoren/-innen befinden sich momentan an den Standorten in Esslingen, Heilbronn, Nagold, Stuttgart und Heidelberg in Ausbildung. Für technikbegeisterte Jugendliche finden sich weitere Informationen hier.

Förderung im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms

Im Jugendbegleiter-Programm der Landesregierung besteht die Möglichkeit, auch naturwissenschaftliche und technische Themen direkt an den Schulen mit Jugendlichen zu behandeln. Das Programm ermöglicht nicht nur weitgehende gestalterische Freiheiten, sondern beinhaltet auch ein Sachkosten- und ein Fortbildungs-/Koordinierungsbudget. Rund die Hälfte aller öffentlichen Schulen haben Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter und decken damit eine breite Themenpalette an Bildungs- und Betreuungsangeboten ab. Informationen zum Programm sowie zum Kontakt mit den Schulen bietet www.jugendbegleiter.de.

Forscherland Baden-Württemberg

Forscherland-BW - für alle mit einem Faible für Technik & Wissenschaft!

Die Seiten bieten einen umfassenden Überblick über alles, was die MINT-Welt zu bieten hat. In den verschiedenen Rubriken finden sich Informationen zu Schülerlaboren, Science-Zentren und Technik-Museen, die zum Forschen, Experimentieren und Mitmachen einladen. Forschen und Experimentieren ist Handarbeit. Für alle, die sofort einsteigen wollen, gibt es kleine Experimente mit ausführlichen Anleitungen, Bildern, kleinen Videos und didaktischen Hinweisen zu Unterrichtsmaterialien sowie Adressen für Lehrerfortbildungen. Eigene Ideen sind ebenso willkommen wie die Teilnahme an Wettbewerben. Die Seite stellt ebenso eine Sammlung nützlicher und hilfreicher Links zu Internetauftritten, die sich mit dem Thema Naturwissenschaft und Technik befassen, bereit. Außerdem ist sie offizielles Sprachrohr des im Jahre 2011 gegründeten Landesverbandes naturwissenschaftlich-technische Jugendbildung Baden-Württemberg (natec) , der aus verschiedenen Akteuren wie Technikschulen, Schülerlabore, Jugendhäuser, Netzwerke und Vereine besteht, die die Faszination von Technik und Wissenschaft an Kinder und Jugendliche weitergeben möchte.

Fußleiste