Jugendbegleiter-Programm

Steckbrief / Unterstützung

Steckbrief

Das Jugendbegleiter-Programm unterstützt Schulen bei der Entwicklung eines auf die konkreten lokalen Begebenheiten und Bedürfnisse abgestimmten Bildungskonzepts.

  • Abhängig von der Anzahl der angebotenen Wochenstunden im Rahmen des Programms erhalten Schulen Fördermittel. Zusätzlich können Schulen ein Kooperationsbudget beantragen, wenn sie mit mind. einer außerschulischen gemeinnützigen Organisation kooperieren.

Stundenzahl

Grundbudget

Kooperationsbudget

Summe

4 - 10

2.500 Euro

500 Euro

3.000 Euro

11 - 20

4.500 Euro

500 Euro

5.000 Euro

21 - 40

5.000 Euro

1.000 Euro

6.000 Euro

41 - 60

6.000 Euro

1.500 Euro

7.500 Euro

Ab 61

7.000 Euro

1.500 Euro

8.500 Euro

  • Für Sachkosten sowie für Fortbildungs- und Koordinierungskosten, können jeweils maximal bis zu 20 % des Grundbudgets abgerechnet werden.
  • In jedem Schulhalbjahr müssen mindestens 4 Zeitstunden pro Woche durch Jugendbegleiter/-innen angeboten werden, um eine Förderung zu erhalten.
  • Jugendbegleiter-Angebote finden verlässlich für mind. ein Schulhalbjahr statt. 14-tägige Angebote sind nur im Rahmen von Teamlösungen möglich.
  • Die Mindestgruppengröße beträgt insgesamt fünf Schülerinnen und Schüler.

Fakten aus der aktuellen Jugendbegleiter-Evaluation

  • Aktuell engagieren sich über 24.000 Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter an knapp 1.900 Jugendbegleiter-Schulen.
  • Die Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter bieten fast 48.000 Betreuungsstunden pro Schulwoche im Rahmen des Programms an.
  • 38 Prozent aller Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter  stammen aus der älteren Schülerschaft.
  • 95 Prozent der Schulleitungen bewerten die Grundidee als positiv bis sehr positiv.

Die Antragsformulare für ein neues Schuljahr können unter www.jugendbegleiter.de heruntergeladen werden. Weitere aktuelle Infos, Beispiele aus der Praxis und Anregungen für Jugendbegleiterinnen und Jugendbegleiter bietet das Jugendbegleiter-Magazin unter www.jugendbegleiter.jnbw.de.

Entstehung und Entwicklung

Am 14. Februar 2006 wurde die Rahmenvereinbarung zum Jugendbegleiter-Programm unterzeichnet. Neben Land und den drei kommunalen Landesverbänden haben sie rund 80 Vereine, Verbände, Kirchen und andere Organisationen unterzeichnet.

Das war der Startschuss zur Modellphase des Jugendbegleiter-Programms, die mit 248 Modellschulen begann. Das Programm stieß von Anfang an auf großes Interesse und hatte seither jedes Schuljahr zahlreiche Neueinsteiger. Im Schuljahr 2015/2016 nahmen bereits fast 1.900 Schulen am Jugendbegleiter-Programm teil.

Zum Schuljahr 2011/2012 ging das Jugendbegleiter-Programm von der Modell- in die Regelphase über. Die Erhöhung der finanziellen Mittel und die Einführung eines Kooperationsbudgets für die intensivere Förderung der Zusammenarbeit zwischen Schulen und gemeinnützigen Vereinen und Institutionen zur Regelphase im Schuljahr 2011/2012 war mit Grundlage dafür, dass der stärkste Zuwachs im Programm zu verzeichnen war.

Das Jugendbegleiter-Programm wird seit Beginn im Februar 2006 regelmäßig jährlich evaluiert. Eine ausführliche Darstellung der Ergebnisse der aktuellen Evaluation finden Sie unter www.jugendbegleiter.de/das-programm/evaluation/.

Die Jugendstiftung Baden-Württemberg setzt das Programm im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport um und ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Programm.

Unterstützung

Bei Fragen zu der Programmumsetzung, den Richtlinien und Rahmenvereinbarungen wenden Sie sich bitte an die Servicestelle Jugend und Schule der Jugendstiftung Baden-Württemberg.

Praxiserfahrung und Unterstützung aus erster Hand erfahren Sie von den Multiplikatoren im Jugendbegleiter-Programm. Diese erfahrenen Schulleiterinnen und Schulleiter sind seit Jahren im Jugendbegleiter-Programm aktiv und geben Ihre Erfahrungen und nützlichen Tipps gerne an andere Schulen weiter. Die Jugendstiftung vermittelt den Kontakt zu einem Multiplikator in Ihrer Nähe unter  www.jugendbegleiter.de/kontakt-impressum/.

Kooperationspartner im Rahmen des Jugendbegleiter-Programms in Ihrer Region und Schullandschaft finden Sie über unsere "Lokalen Bildungsnetzwerke" oder direkt über die "Ansprechpartner Kooperation im Schulischen Umfeld" an Ihrem Staatlichen Schulamt.

Die Broschüre "Freiwillige gewinnen - Neue Konzepte für die Arbeit an Schulen" bündelt einige der im Jugendbegleiter-Programm gesammelten Erfahrungen und Lösungswege und hilft bei der Gewinnung von Jugendbegleitern vor Ort. Diese Broschüre finden Sie im Downloadbereich der Seite des Jugendbegleiter-Programms. Dort finden Sie des Weiteren alle wichtigen Unterlagen und Vorlagen zur Abwicklung des Programms und die Dokumentationen des jährlich unter einem anderen Schwerpunkt stattfindenden Fachtags im Jugendbegleiter-Programm.

Hilfestellungen für die Praxis von den ersten Schritten bis zu detaillierten finanziellen und rechtlichen Fragen erhalten Sie zielgruppenspezifisch auf den Seiten von www.jugendbegleiter.

Weiterführende Links

Jugendbegleiter-Programm

 

 

Fußleiste