Frauen in Führungspositionen

Qualifizierungswege


Häufig führt der Werdegang nicht direkt von der Tätigkeit als Lehrkraft in eine Führungsposition. In Schule und Schulaufsicht bietet sich ein breites Spektrum von neuen Aufgabenfeldern und Entwicklungsmöglichkeiten, die zugleich für Aufgaben einer Führungsposition qualifizieren und daher für die Bewerberin bei einer Bewerbung um eine  Funktionsstelle von großem Vorteil sein können.

Neben Erfahrungen an mehreren Schulen können sich Bewerberinnen über ihre spezifisch pädagogischen Aufgaben hinaus auch Einblicke in weitere Bereiche verschaffen und beispielsweise durch die Begleitung von Schulentwicklungsprozessen oder durch Rektoratsassistenz und Stundenplanerstellung Kenntnisse gewinnen.

Viele vorwiegend pädagogisch geprägte Aufgaben wie beispielsweise die Organisation pädagogischer Tage tragen zugleich verwaltende und organisatorische Elemente in sich, die das eigene Profil erweitern und abrunden. Eine Darstellung aller möglichen Qualifizierungswege würde den Rahmen dieser Seiten sprengen. Beispielhaft werden an dieser Stelle für den schulischen Bereich die Aufgaben der Beratungslehrerin beschrieben.

Für den Bereich der Lehrerbildung wird das Tätigkeits- und Anforderungsprofil der Lehrbeauftragten am Seminar und der Akademiereferentin dargestellt. Außerdem wurde die Tätigkeit der Fachberaterin für Grund-, Werkreal-, Haupt-, Realschulen, Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren und Gemeinschaftsschulen als Qualifizierungsweg im Rahmen der Schulaufsicht aufgenommen.

So vielfältige Möglichkeiten der Qualifizierung es gibt, so unterschiedlich sind auch die Bewerbungsverfahren für die beispielhaft aufgenommenen Qualifizierungswege.

  • Beratungslehrerinnen werden durch die Regierungspräsidien bestellt. Die Ausbildungsplätze zur Qualifizierung als Beratungslehrkraft werden regional über die Schulleitung ausgeschrieben. Die Zulassung zur Beratungslehrerausbildung wird auf Grundlage von Bewerbungsunterlagen und eines Bewerbungsverfahrens getroffen.
  • Die Bestellung der Fachberaterin für Grund-, Werkreal-, Haupt-, Realschulen und Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren erfolgt durch die örtlich zuständige untere Schulaufsichtsbehörde.
  • Die Dienstposten der Akademiereferentinnen werden im Amtsblatt "Kultus und Unterricht" ausgeschrieben. Auch hier werden nach Durchsicht der Bewerbungsunterlagen Bewerbergespräche geführt.
  • Bewerberinnen für den Dienstposten einer Lehrbeauftragten am Seminar müssen wie die Fachleiterin am Seminar das Überprüfungsverfahren absolvieren.

Fußleiste