Führungspositionen in der Schulaufsicht

Tätigkeits- und Anforderungsprofil für Referentinnen am Kultusministerium


Die Referentin am Kultusministerium ist in der Schulaufsicht tätig. Die ihr übertragenen Aufgaben können sehr vielfältig und spezifisch sein. Das konkrete Aufgabengebiet kann dem Anforderungsprofil in der Stellenausschreibung entnommen werden. Die Übertragung des Dienstpostens erfolgt in der Regel zunächst im Wege der Abordnung. Folgende Tätigkeiten sind typische Aufgaben einer Referentin am Kultusministerium.

Konzeptionelle Tätigkeit

Aufgabenbereiche:

  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Konzepten
  • Begleitung bei der Umsetzung von Konzepten

z. B. Bildungsplanimplementierung, Schulreformmaßnahmen, Fortbildungen

Kompetenzen:

  • Fachkompetenz
  • methodische und didaktische Kompetenz
  • Innovationsfähigkeit
  • Flexibilität
  • Kommunikationsfähigkeit
  • schriftliche und mündliche Darstellungskompetenz

Dienstbesprechungen / Gespräche leiten und moderieren

Aufgabenbereiche:

  • Ziele definieren und zielorientiert vorgehen
  • Transparente Abläufe schaffen
  • Rollen klären
  • Einbindung der Beteiligten
  • Konflikte steuern und lösen

z. B. Gespräche mit Standardexperten der Fächer, mit Vertretern nachgeordneter Behörden, verschiedener Organisationen, Verbände und Gremien

Kompetenzen:

  • Entscheidungsfähigkeit
  • Kompromissfähigkeit
  • Präsentationsfähigkeit
  • Methodische Kompetenz
  • Selbstvertrauen

Zusammenarbeit mit der unteren und oberen Schulaufsichtbehörde

Aufgabenbereiche:

  • Einbindung in besondere Aufgaben der Schulaufsicht
  • Zusammenarbeit mit den für den Schulartbereich verantwortlichen Personen

z.B. Zusammenarbeit bei der Auswahl von Projektschulen

Kompetenzen:

  • Fachkompetenz
  • Didaktische Kompetenz
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Schriftliche und mündliche Darstellungskompetenz
  • Integrationsfähigkeit

Planen, Organisieren, Verwalten

Aufgabenbereiche:

  • Stellungnahmen, Briefe erstellen
  • Termine und Veranstaltungen planen und wahrnehmen
  • Herausgabe von Handreichungen und Schriften
  • Landtagsanfragen beantworten
  • Prüfungsangelegenheiten
  • Genehmigung von Versuchsschulen

z.B. Stellungnahmen zu unterrichtsspezifischen Fragen, zu  vorgelegten Konzeptionen, zu Wettbewerben, zur Schulbuchzulassung , zu Berufsorientierungsmaßnahmen, zu Anfragen und Anregungen aus der Bevölkerung

Kompetenzen:

  • Verwaltungskompetenz
  • Projektmanagement
  • Organisationsfähigkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Entscheidungskompetenz
  • mündliche und schriftliche Darstellungskompetenz

Fußleiste