Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt Sehen


Ziel des sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums mit Förderschwerpunkt Sehen ist es, neben dem Erreichen eines den persönlichen Voraussetzungen seiner Schülerinnen und Schüler entsprechenden Schulabschlusses, die Schülerinnen und Schüler zur Unabhängigkeit und zur sozialen Eingliederung zu befähigen und ihnen Aktivität und Teilhabe zu ermöglichen.

Das setzt voraus, dass sie in den Kulturtechniken sowie im sozial-personalen und beruflich-wirtschaftlichen Bereich die hierfür erforderlichen Kompetenzen erwerben. Gleichzeitig wirkt die Schule daran mit, dass ein gesellschaftliches Umfeld entsteht, das erweiterte Teilhabemöglichkeiten eröffnet. Aufgrund weiter Fahrwege sind die Schülerinnen und Schüler teilweise in einem Schülerinternat untergebracht (sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit Internat).

Neben den unterrichtsfachlichen und überfachlichen Kompetenzen geht es im Rahmen der individuellen Lern- und Entwicklungsbegleitung um die Gesamtpersönlichkeitsentwicklung. Zentrale Frage des Unterrichtsgeschehens ist es, welchen Beitrag Bildung zu einem höheren Maß an Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und Teilhabe leistet. Insofern gehören folgende Bereiche zum Unterricht von sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit Förderschwerpunkt Sehen:

  • Einführung in den Gebrauch von Hilfsmitteln;
  • Förderung lebenspraktischer Fertigkeiten;
  • Seherziehung und Wahrnehmungsförderung;
  • Bewegungsförderung;
  • Förderung der Orientierung und Mobilität;
  • Förderung des sozialen Lernens.

Weiterführender Link

Bildungsplan Förderschwerpunkt Sehen



Fußleiste