Gymnasium

Fremdsprachen am Gymnasium


Am Gymnasium lernen alle Schülerinnen und Schüler mindestens zwei Fremdsprachen. Dabei profitieren sie von Kenntnissen in Englisch oder Französisch, die sie bereits vier Jahre lang in der Grundschule erworben haben. Von den in den Klassen 5 und 6 zu unterrichtenden Fremdsprachen beginnt die erste zu Beginn der Klasse 5 und die zweite zu Beginn der Klasse 6. Ausnahmen1 sind die altsprachlichen Gymnasien und die Abi-Bac-Schulen, die weiterhin parallel mit zwei Fremdsprachen in Klasse 5 beginnen können.

Wesentliches Ziel des Lernens von modernen Fremdsprachen ist die Entwicklung der kommunikativen Kompetenz. Dabei wird die in der Grundschule erworbene Sprachkompetenz aufgenommen und kontinuierlich erweitert. Die Begegnung mit authentischen Texten und Werken aus der fremdsprachlichen Literatur leistet einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung der interkulturellen Kompetenz und dient in besonderem Maße der Entfaltung der Persönlichkeit und der ästhetischen Bildung.

Neben den modernen Fremdsprachen haben die alten Sprachen Latein und Griechisch einen festen Platz im Gymnasium. Sie erschließen den Schülerinnen und Schülern die entscheidenden Prägestrukturen europäischer Kultur.

Übersicht über Fremdsprachen am achtjährigen Gymnasium:

Klasse

Fremdsprachenfolge

Sprachenangebot

Klasse 5

Erste Fremdsprache

 E / F/L

 Klasse 6

Zweite Fremdsprache

E/F/L/Ru/Chin (Schulversuch)

 Klasse 8

Dritte Fremdsprache 

E/F/L/Ru /Sp/Port/It/Gr/Chin (Schulversuch)

Ab Klasse 10

Spät beginnende Fremdsprache 

Chin/Hebr/F/It/Jap/Port/Ru/Sp/Türk/L/Gr




Fußleiste