Realschule / Unterricht

Kontingentstundentafel zum Bildungsplan 2004


Die Kontingentstundentafel legt fest, wie viele Jahreswochenstunden insgesamt in den Schuljahren bis zum Abschluss des Bildungsgangs Realschule zu erteilen sind. Wie diese Jahreswochenstunden jedoch auf die einzelnen Klassenstufen verteilt werden, entscheiden die einzelnen Schulen. Sie erhalten damit pädagogischen Freiraum und können die Verteilung der Stunden nutzen, um Schwerpunkte zu setzen und die Schulkonzepte zu gestalten.

Bereich

Stundenpool 
Klassen 5 - 10
I. Pflichtbereich  
Religionslehre / Ethik
11
Deutsch
26
Englisch/Französisch
23
Mathematik
24
Geschichte
8
Erdkunde, Wirtschaftskunde, Gemeinschaftskunde (EWG)
15
Naturwissenschaftliches Arbeiten (NWA): 
24
Künstlerischer Bereich: 
Musik, Bildende Kunst
19
Sport
17
Kompetenzanalyse mit individueller Förderung  2
II. Wahlpflichtbereich ab Klasse 7  
Technik
12
Mensch und Umwelt
12
Französisch/Englisch
12
III. Integrierter Bereich (Klassen 5 bis 10)  
Themenorientierte Projekte
(8)
Informationstechnische Grundbildung
(12)
IV. Pädagogische Schwerpunkte

(Klassen 5 und 6)

 4













In den Klassen 8 bis 10 sind für Schülerinnen und Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, fünf Jahreswochenstunden "Ethik" vorgesehen. Die Wochenstundenzahl im Fach "Religionslehre" wird unter Beteiligung der zuständigen kirchlichen Beauftragten festgelegt.

Schülerinnen und Schüler, die ab Klasse 5 "Französisch" als Pflichtfremdsprache haben, müssen ab Klasse 7 "Englisch" als Fach des Wahlpflichtbereichs wählen. In Realschulen in Grenznähe zu Frankreich werden in den Klassenstufen 5 und 6 "Arbeitsgemeinschaften Französisch" eingerichtet. Die Kompetenzanalyse wird verpflichtend in Klasse 8 durchgeführt. Die individuelle Förderung schließt sich unmittelbar an.

In den Klassen 5 bis 10 werden in einem Umfang von mindestens je zwei Jahreswochenstunden, die aus dem Stundenvolumen der beteiligten Fächer entnommen werden, die fächerübergreifenden Themenorientierten Projekte "Technisches Arbeiten", "Soziales Engagement", "Berufsorientierung in der Realschule" sowie "Wirtschaften, Verwalten und Recht" durchgeführt. Das Themenorientierte Projekt  "Technisches Arbeiten" wird spätestens in Klasse 6 abgeschlossen. Die Gesamtlehrerkonferenz entscheidet über die Durchführung der Themenorientierten Projekte in der jeweiligen Klassenstufe, über den zeitlichen Umfang und über die beteiligten Fächer und Fächerverbünde.

Die oben angeführte Kontingentsstundentafel, die sich auf den Bildungsplan 2004 bezieht, gilt für Schülerinnen und Schüler, die um Schuljahr 2017/2018 die Klassen 8 bis 10 besuchen, bis zu deren Abschluss an der Realschule weiter. Für Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer Klassenwiederholung in eine Klasse wechseln, die sich im Schuljahr 2017/2018 in der Klassenstufe 5, 6 oder 7 befand, gilt die Kontingentstundentafel zum Bildungsplan 2016.

Fächer, Fächerverbünde, TOPe

In den Realschulen in Baden-Württemberg gibt es drei verbindliche Unterrichtskategorien:

  • die klassischen Fächer,
  • die Fächerverbünde und
  • die vier Themenorientierten Projekte.

Fächerverbünde

Naturwissenschaftliches Arbeiten

In der Schule wird eine naturwissenschaftliche Grundbildung angestrebt, die die Basis darstellt, auf der eine lebenslange Auseinandersetzung mit den Naturwissenschaften und ihren gesellschaftlichen, technischen und philosophischen Auswirkungen aufbaut. Der Fächerverbund "Naturwissenschaftliches Arbeiten" (NWA) vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten durch eigenes Experimentieren, Recherchieren und Reflektieren. Die Schülerinnen und Schüler sollen dadurch auch motiviert werden, sich für naturwissenschaftlich-technisch orientierte Bildungsgänge oder Berufe zu entscheiden.

Erdkunde - Wirtschaftskunde - Gemeinschaftskunde

Im Fächerverbund "Erdkunde-Wirtschaftskunde-Gemeinschaftskunde" (EWG) erwerben die Schülerinnen und Schüler grundlegende Kompetenzen und Einsichten aus dem Bereich der Gesellschaftswissenschaften. Darunter ist zum Beispiel die Einsicht und Erkenntnis in die zunehmende Globalisierung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Vorgänge zu verstehen. Den Schülerinnen und Schüler werden Auswirkungen, Chancen und Gefahren verdeutlicht und Handlungsmöglichkeiten als mündige Bürger aufgezeigt.

Themenorientierte Projekte

Die "Themenorientierten Projekte" sind ein wesentlicher Bestandteil des Profils der Realschulen in Baden-Württemberg. Sie bilden neben den Fächern und Fächerverbünden eine eigene Unterrichtskategorie. Die Schülerinnen und Schüler erhalten von praktischen Arbeiten über soziale Erfahrungen bis hin zu Einblicken in die Berufs- und Arbeitswelt vielfältige Lernchancen. So wird die Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler erweitert und ihnen eine nachhaltige Hilfestellung für Lebensplanung und berufliche Orientierung geboten.

Fußleiste