04.05.2015

Land bezuschusst 84 kommunale Sportstättenbauprojekte mit 12,5 Millionen Euro

Kultusminister Andreas Stoch: „Das Land unterstützt die Kommunen bei der Instandhaltung und Modernisierung ihrer Sportstätten. Dies ist ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit und Fitness der Bürgerinnen und Bürger.“

Das Land fördert im Jahr 2015 insgesamt 84 kommunale Sportstättenbauprojekte mit einem Zuschussvolumen von 12,5 Millionen Euro. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die Kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt.

„Das Land unterstützt die Kommunen bei der Instandhaltung und Modernisierung ihrer Sportstätten. Dies ist ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit und Fitness der Bürgerinnen und Bürger“, erklärte Kultusminister Andreas Stoch.

Gefördert werden können der Neubau und die Sanierung von Turn- und Sporthallen sowie von Sportfreianlagen (Sportplätze, Leichtathletikanlagen). Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Hallen und Anlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen geeignet sein. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben. „Von modernen Sportplätzen, Sporthallen und andere Sportanlagen profitieren zum einen die Sportlerinnen und Sportler, die in Vereinen aktiv sind. Zeitgemäße Sportstätten sind zum anderen eine wichtige Voraussetzung für anspruchsvollen Sportunterricht an unseren Schulen", betonte Stoch.

Insgesamt lagen 197 Anträge mit einem Förderbedarf in Höhe von 40 Millionen Euro vor. In der aktuellen Förderrunde konnte damit rund jeder zweite Antrag berücksichtigt werden. Anträge, die nicht zum Zuge kamen, können bis zum Jahresende zur nächsten Förderrunde wieder eingereicht werden. Für 2016 ist ein Programmvolumen von 17 Millionen Euro veranschlagt.

Projektliste Landesförderprogramm 2015

Fußleiste