06.09.2016

Paralympics 2016: Zwölf Sportlerinnen und Sportler aus Baden-Württemberg

Sportministerin Eisenmann wünscht viel Erfolg

Für die morgen beginnenden XV. Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro wünscht Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann den Sportlerinnen und Sportlern viel Erfolg. „Die bei den Paralympics antretenden Athletinnen und Athleten zeigen sportliche Höchstleistungen und sind dadurch für viele Menschen mit und ohne Behinderungen Vorbilder auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft“, so Eisenmann. Insgesamt nehmen an den Paralympics zwölf Sportlerinnen und Sportler aus Baden-Württemberg teil. Sie treten in acht verschiedenen Disziplinen von Judo über Leichtathletik bis zum Schwimmen an.

Erfreulicherweise nehme die Bedeutung des Behindertensports stetig zu, so Eisenmann weiter. Auf schulischer Ebene leiste der seit 2010 stattfindende Wettbewerb „Jugend trainiert für Paralympics“ für Schülerinnen und Schüler mit körperlicher oder geistiger Behinderung dazu einen wichtigen Beitrag.

Fußleiste