11.07.2015

Individualisiertes Lernen live erleben - Bildungskongress gibt Einblicke in die pädagogische Praxis an Schulen

Kultusminister Stoch: "Individualisiertes Lernen ist an vielen Schulen im Land bereits Realität und wird auf zahlreiche unterschiedliche Arten erfolgreich umgesetzt. Mit der heutigen Veranstaltung möchten wir interessierten Eltern und Pädagogen die Gelegenheit geben, diese Form des Unterrichts noch besser kennenzulernen und hautnah zu erleben, wie individualisiertes Lernen in der Praxis funktioniert."

Rund 400 Besucher kommen am heutigen Samstag in das Kultur- und Kongresszentrum nach Kornwestheim, um sich bei der Veranstaltung "Individualisiertes Lernen - Schule im Wandel" zu informieren. Kultusminister Andreas Stoch diskutiert dort gemeinsam mit Eltern, Lehrern, Schülern und zahlreichen Experten über individualisierte Lernformen. An praktischen Beispielen erfahren die Gäste dabei, was individualisiertes Lernen konkret bedeutet.

"Wir alle möchten, dass unsere Kinder in der Schule bestmöglich gefördert werden, dass auf ihre individuellen Bedürfnisse möglichst gut eingegangen wird. Deshalb müssen wir auf die wachsende Heterogenität mit pädagogischen Konzepten reagieren, die noch stärker auf die einzelnen Schülerinnen und Schüler ausgerichtet sind", erklärte der Kultusminister.

Die wachsende Heterogenität in Folge gesellschaftlicher Entwicklungsprozesse stellt Schulen und Pädagoginnen und Pädagogen in Baden-Württemberg bereits seit vielen Jahren vor Herausforderungen. Neue Unterrichtsformen sind deshalb notwendig, um die jeweiligen Lernvoraussetzungen, Vorerfahrungen, Stärken und Schwächen der Kinder und Jugendlichen besser erfassen und dort gezielt mit individueller Förderung ansetzen zu können.

Seit 2011 wurde vom Kultusministerium eine ganze Reihe von Maßnahmen ergriffen, um mehr individualisiertes Lernen und mehr individuelle Förderung in den Unterricht zu bringen. Neben der erfolgreichen Einführung der Gemeinschaftsschule zählen dazu beispielsweise auch das aktuelle Konzept zur Weiterentwicklung der Realschule oder die Bereitstellung zusätzlicher Lehrerstunden für individuelle Förderung in den verschiedenen Schularten.

Neben Informationen aus Fachvorträgen, Expertengesprächen und eine Podiums-diskussion erfahren die Besucher in Kornwestheim im Rahmen einer Ausstellung aus erster Hand, wie individualisiertes Lernen in der Praxis umgesetzt wird: Lehrer und Schüler von Grundschulen, Haupt- und Werkrealschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen und Gymnasien präsentieren dabei an verschiedenen Messeständen ihre unterschiedlichen Konzepte und Herangehensweisen und erlauben einen Blick hinter die Kulissen.

Fußleiste