19.09.2016

Sportministerin Susanne Eisenmann gratuliert Teilnehmern aus Baden-Württemberg bei den Paralympics

Die baden-württembergische Sportministerin Dr. Susanne Eisenmann hat den Athletinnen und Athleten aus Baden-Württemberg gratuliert, die an den Paralympics in Rio de Janeiro teilgenommen haben. „Wie viele Sportbegeisterte in Baden-Württemberg habe auch ich unseren Sportlerinnen und Sportlern die Daumen gedrückt und bin stolz auf ihre Leistungen“, betont die Ministerin. Baden-Württemberg sicherte sich bei den Spielen der Behindertensportler insgesamt vier Medaillen, davon zweimal Gold, einmal Silber und einmal Bronze. Insgesamt sind 12 Sportlerinnen und Sportler aus Baden-Württemberg angetreten. Unabhängig davon, ob sie eine Medaille erkämpften, verdienten alle Athleten Respekt und Anerkennung und seien sympathische Botschafter ihres Sports, so Eisenmann.

Im Jahr 2016 fördert das Land mit rund 90 Millionen Euro den Sport. Davon werden für den Leistungssport und damit die gezielte Förderung des Nachwuchses jährlich rund 14 Millionen Euro eingesetzt. Weitere 500.000 Euro gehen jährlich speziell in den Behindertensport.

Hinweis
Eine Bilanz der Südwest-Athleten sowie Informationen zu den Sportlerinnen und Sportlern finden sich auf den Seiten des Landessportverbands Baden-Württemberg:

http://www.lsvbw.de/paralympics-2016/

Fußleiste