30.09.2014

Kultusministerium ehrt baden-württembergische Medaillengewinnerinnen und -gewinner bei Welt- und Europameisterschaften 2013/2014 in den Seniorenklassen


Staatssekretärin Marion v. Wartenberg: „Diese Sportlerinnen und Sportler zeigen, dass Leistungssport keine Frage des Alters ist. Für ihre herausragenden Erfolge und Disziplin verdienen sie Respekt und Anerkennung.“

Staatssekretärin Marion v. Wartenberg hat heute (30. September) in Stuttgart die herausragenden Leistungen von 195 baden-württembergischen Sportlerinnen und Sportlern gewürdigt, die 2013 und 2014 bei Welt- und Europameisterschaften der Seniorenklassen Medaillen gewonnen haben. „Diese Sportlerinnen und Sportler zeigen, dass Leistungssport keine Frage des Alters ist. Für ihre herausragenden Erfolge und Disziplin verdienen sie Respekt und Anerkennung“, sagte Marion v. Wartenberg. Mit ihren Siegen hätten sie Baden-Württemberg und Deutschland würdig und erfolgreich auf dem internationalen Sportparkett vertreten.

Bei der Feier im Neuen Schloss überreichte Staatssekretärin v. Wartenberg den Medaillensiegern als Geschenk eine Kulturtasche mit dem baden-württembergischen Landeswappen. Die Kulturtasche soll den Sportlerinnen und Sportlern ein nützlicher Begleiter auf Reisen sein und sie an ihre Ehrung erinnern.

Insgesamt haben die 195 Sportlerinnen und Sportler aus Baden-Württemberg im letzten Jahr bei Welt- und Europameisterschaften der Seniorenklasse 115 Bronzemedaillen, 113 Silbermedaillen und 120 Goldmedaillen gewonnen. Mit der Ehrung macht die Landesregierung seit 1994 auf die wachsende Anzahl von älteren Leistungssportlerinnen und -sportlern aufmerksam.

Fußleiste