08.07.2016

26. Landesswettbewerb „Deutsche Sprache und Literatur“

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann: Die Texte der jungen Autorinnen und Autoren sind Ausdruck künstlerischen Schaffens.

20 Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Landeswettbewerbs „Deutsche Sprache und Literatur“ wurden heute (8. Juli 2016) im Bibliothekssaal des Klosters Ochsenhausen im Landkreis Biberach ausgezeichnet. „Schreiben ist nicht nur eine elementare Kulturtechnik, sondern kann auch Ausdruck künstlerischen Schaffens sein. Dies belegen die Texte der jungen Autorinnen und Autoren in beeindruckender Weise“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann, die den Preisträgerinnen und Preisträgern zu ihrem Erfolg gratuliert.

Landesweit haben 551 Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe am Wettbewerb teilgenommen und Beiträge in verschiedenen Genres eingereicht. Ziel des Wettbewerbs ist es, Schüler zu einer intensiven Beschäftigung mit der deutschen Sprache und Literatur anzuregen und sie dazu zu ermutigen, eigene Beobachtungen und Fantasien zu Papier zu bringen. Zur Wahl standen sieben Themen. So konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beispielsweise mit „Migrationserfahrungen in der deutschen Literatur“ auseinandersetzen, zum Thema „Faszinierendes Leben in Folgen“ untersuchen, wie eine Serie erzählt, oder analysieren „Wie Lehrer sprechen“. Auf besonderes Interesse ist in diesem Jahr das Thema „Und plötzlich tut sich die andere Seite der Welt auf“ gestoßen. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer des Wettbewerbs hat hierzu eine Erzählung geschrieben. Auch haben sich viele Schüler für die Aufgabe entschieden, zum Thema „Federleicht“ eine Situation zu beschreiben.

Eine Jury hat die Beiträge nach ihrer inhaltlichen und gestalterischen Qualität bewertet. Bewertungskriterien waren Ideenreichtum, Differenziertheit der Themenerschließung und der Reflexion, Angemessenheit und Originalität der Darstellungsform sowie Sprache und Stil.

Als Anerkennung für ihre erfolgreichen Arbeiten sind die Preisträgerinnen und Preisträger vom 5. bis 8. Juli 2016 zu einem viertägigen Seminar ins Kloster Ochsenhausen eingeladen worden. Sie sind dort Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kunst und Kultur begegnet, die sich beruflich mit Sprache und Literatur beschäftigen.

Seit 1990 lobt das Kultusministerium den Landeswettbewerb aus. Er ergänzt den Deutschunterricht und bietet eine individuelle Fördermöglichkeit für interessierte und besonders begabte Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe.

 

Weiter Informationen unter: www.landeswettbewerb-deutsch.de

Ab September 2016 werden dort auch die Themen für den 27. Landeswettbewerb Deutsche Sprache und Literatur Baden-Württemberg bekanntgegeben.



Liste der Preisträgerinnen und Preisträger

Fußleiste