12.05.2014

Abschlussprüfungen an den Werkrealschulen und Hauptschulen


Kultusminister Andreas Stoch: „Die bestandenen Abschlussprüfungen bilden den Ausgangspunkt für den künftigen beruflichen Erfolg der Schülerinnen und Schüler. Ich wünsche ihnen viel Glück dabei. Den Lehrerinnen und Lehrern danke ich für ihr großes Engagement bei der Prüfungsvorbereitung.“

An den 824 öffentlichen und 44 privaten Werkrealschulen und Hauptschulen in Baden-Württemberg beginnen am Dienstag (13. Mai) die Hauptschulabschlussprüfungen. Für die Schüler, die den Werkrealschulabschluss anstreben, beginnen die Prüfungen am Mittwoch (14. Mai).

„Die bestandenen Abschlussprüfungen bilden den Ausgangspunkt für den künftigen beruflichen Erfolg der Schülerinnen und Schüler. Ich wünsche ihnen viel Glück dabei. Den Lehrerinnen und Lehrern danke ich für ihr großes Engagement bei der Prüfungsvorbereitung“, erklärte Kultusminister Andreas Stoch.

Rund 29 000 Schülerinnen und Schüler streben den Hauptschulabschluss an. Davon nimmt ein großer Teil an den Prüfungen teil. Genauer benennen lässt sich die Zahl aufgrund unterschiedlicher Optionen nicht. Zudem legen rund 14 000 Schülerinnen und Schüler am Ende von Klasse 10 die Werkrealschulabschlussprüfung ab.

Hauptschulabschlussprüfung

Die Hauptschulabschlussprüfung beginnt am 13. Mai mit dem Fach Deutsch. Die Schülerinnen und Schüler sollen zeigen, dass sie Informationen aus einem Text entnehmen und auswerten können. Anschließend müssen sie eine Schreibaufgabe bearbeiten, die sich auf das Thema des Textes bezieht. Die Prüfung im Fach Mathematik am 20. Mai setzt sich aus Aufgaben zu den Grundkenntnissen und Wahlaufgaben zusammen. Am 27. Mai ist die schriftliche Prüfung in Englisch. Sie besteht aus den Teilen "Hör- und Hör-/Sehverstehen", "Leseverstehen" und "Schreiben". Eine mündliche Sprachprüfung haben die Schülerinnen und Schüler in Englisch bereits abgelegt.

Zusätzlich zu den Prüfungen in den Hauptfächern legen die Schülerinnen und Schüler eine themenorientierte Projektprüfung ab. Diese Projektprüfung ist verbindlich. Die Schülerinnen und Schüler recherchieren in Gruppen ein selbst gewähltes Thema, bereiten die Informationen auf und präsentieren anschließend die Ergebnisse. Der Termin für die Projektprüfung wird durch die Schule festgelegt.

Zehntklässler nehmen an der Hauptschulabschlussprüfung teil, wenn sie sich im letzten Schuljahr für die Option "Hauptschulabschluss am Ende von Klasse 10" entschieden haben. Vom Besuch der 10. Klasse profitieren die Schülerinnen und Schüler, weil sie mehr Zeit zum Lernen und Vertiefen haben und dadurch eine weitere Chance auf einen guten Hauptschulabschluss erhalten.

Werkrealschulabschlussprüfung

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 mit dem Ziel Werkrealschulabschluss haben bereits die Sprachprüfung in Englisch abgelegt und werden schriftlich am 14. Mai in Deutsch, am 21. Mai in Mathematik und am 28. Mai in Englisch geprüft. Darüber hinaus absolvieren sie eine verpflichtende mündliche Prüfung, entweder im naturwissenschaftlichen Fächerverbund oder im besuchten Wahlpflichtfach. Mit dem Werkrealschulabschluss erwerben die Schülerinnen und Schüler einen mittleren Bildungsabschluss. Dieser stellt die solide Basis für den Einstieg in die duale Berufsausbildung dar. Unter gewissen Voraussetzungen ist der Übergang auf ein berufliches Gymnasium möglich.

Die mündlichen Prüfungen für beide Abschlüsse sind zwischen dem 24. Juni und dem 11. Juli 2014.

Fußleiste