11.04.2016

Abschlussprüfungen an den Werkrealschulen und Hauptschulen

Kultusminister Stoch wünscht viel Erfolg

Am Dienstag, dem 12. April, beginnen an den baden-württembergischen Werkrealschulen und Hauptschulen die diesjährigen Hauptschulabschlussprüfungen mit dem Fach Deutsch. Insgesamt befinden sich derzeit rund 41.000 Schülerinnen und Schüler in den Klassen 9 und 10 an 747 öffentlichen und 44 privaten Werkrealschulen und Hauptschulen. „Allen Schülerinnen und Schülern wünsche ich für die Prüfungen viel Erfolg, die nötige Ruhe und die richtigen Einfälle“, sagt Kultusminister Andreas Stoch.

Hauptschulabschlussprüfungen

Eine Woche später, am Dienstag, dem 19. April, steht die schriftliche Prüfung im Fach Mathematik an. Die Englischprüfung folgt dann eine weitere Woche später, am Dienstag, dem 26. April. Ihre kommunikativen Fähigkeiten konnten die Schülerinnen und Schüler bereits in der Sprachprüfung unter Beweis stellen.

Auch Zehntklässler können an der Hauptschulabschlussprüfung teilnehmen, sofern sie sich für die Option „Hauptschulabschluss am Ende von Klasse 10“ entschieden haben. Diese Schülerinnen und Schüler profitieren nachhaltig vom Besuch der 10. Klasse durch mehr Zeit zum Lernen und Vertiefen.

Ein weiterer Prüfungsteil in Klasse 9 ist die Themenorientierte Projektprüfung. Schon bei der Themenauswahl können die Schülerinnen und Schüler ihre persönlichen Interessen und Stärken einbringen und nehmen die Gruppenbildung eigenverantwortlich vor. Die Schülerinnen und Schüler recherchieren zum selbstgewählten Thema, bereiten Informationen auf und präsentieren ihre Ergebnisse. Neben fachlichen werden auch personale, soziale und methodische Kompetenzen in die Bewertung miteinbezogen. Den Termin für diesen Prüfungsteil bestimmen die Schulen selbst.

Werkrealschulabschlussprüfungen

Die Werkrealschulabschlussprüfungen beginnen am Mittwoch, dem 13. April, mit dem Fach Deutsch. Mathematik folgt eine Woche später am Mittwoch, dem 20. April, und Englisch in der darauffolgenden Woche, am Mittwoch, dem 27. April. Insgesamt streben rund 14.000 Schülerinnen und Schüler den Werkrealschulabschluss an. Zusätzlich absolvieren die Schülerinnen und Schüler eine verpflichtende mündliche Prüfung, entweder im naturwissenschaftlichen Fächerverbund oder im besuchten Wahlpflichtfach. Die Sprachprüfung im Fach Englisch wurde bereits vor Beginn der schriftlichen Prüfung abgelegt.

Mit dem Werkrealschulabschluss erwerben die Schülerinnen und Schüler einen mittleren Bildungsabschluss als solide Basis für den Einstieg in die duale Berufsausbildung. Zudem ist unter gewissen Voraussetzungen der Übergang auf ein berufliches Gymnasium möglich.

Die mündlichen Prüfungen finden zwischen Montag, dem 13. Juni, und Freitag, dem 1. Juli 2016, statt.

Fußleiste