Infodienst Schule 86

Alles veggie? - Ein Workshop der Verbraucherzentrale zur vegetarischen und veganen Ernährung für Schulklassen ab Klasse 8


19. September bis 21. Dezember 2016, Verbraucherzentrale Stuttgart

Immer mehr Menschen, insbesondere junge Menschen, entscheiden sich für eine vegetarische Ernährungsweise. Auch die Lebensmittelindustrie ist auf den „Veggietrend“ aufgesprungen. Allein im letzten Jahr ist der Umsatz vegetarischer und veganer Produkte um 25 Prozent gestiegen.

Doch was bedeutet es überhaupt, Vegetarier oder Veganer zu sein? Wer auf Fleisch, Fisch oder generell auf tierische Lebensmittel verzichtet, sollte durch eine sorgfältige Lebensmittelauswahl sicherstellen, dass alle notwendigen Nährstoffe in ausreichenden Mengen aufgenommen werden. Was ist also bei der Lebensmittelauswahl zu beachten?

In dem Workshop „Alles Veggie“ beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur mit den kritischen Nährstoffen, sondern prüfen auch anhand von Beispielen, ob man vegetarische oder vegane Lebensmittel im Handel eindeutig erkennen kann. Zum Abschluss fordern eine vegetarische und eine fleischhaltige Wurst zu einem Geschmacksduell auf.

Der Workshop ist für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 13 der allgemeinbildenden Schulen konzipiert. Er dauert etwa zwei Schulstunden und ist kostenfrei. Die Anwesenheit und Begleitung der Lehrkraft ist bei der gesamten Veranstaltung erforderlich.

Bezug zu den Bildungsplänen Werkrealschulen und Hauptschulen Bildungsplan 2012

Klassen 7-9
Wirtschaft - Arbeit - Gesundheit (WAG)
Familie-Freizeit-Haushalt, Bereich Ernährung: Die Schülerinnen und Schüler kennen Zusammenhänge zwischen Ernährung, Körperbeziehung und Wohlbefinden und können daraus individuelle Verhaltensweisen ableiten.

Fächerverbund Musik-Sport-Gestalten (MSG), Bereich Fitness und Gesundheit:
Die Schülerinnen und Schüler können wichtige Grundsätze gesunder Ernährung anwenden;

Klassen 8-10
Wahlpflichtfach Gesundheit und Soziales:
Bereiche Ernährung und Bewegung, Fehl- und Mangelernährung, aktuelle Ernährungstrends, Werbung im Ernährungsbereich, Grundlagen für eine ernährungsbewusste Lebensführung.
Die Schülerinnen und Schüler können sich mit aktuellen Ernährungsthemen auseinandersetzen und diese kriteriengeleitet bewerten.

Klasse 10
4. Fach Kompetenztraining, Bereich Gesunde Ernährung,

Realschulen (2004):

„Erdkunde-Wirtschaftskunde-Gemeinschaftskunde (EWG)“: „Allgemeine Kennzeichnungsvorschriften bei Lebensmitteln, Textilien und Haushaltsgeräten, sowie spezielle Kennzeichnungen an ausgewählten Produkten erkennen und zuordnen“(Klasse 8); „Verbraucherinformationen auswerten und auf den Fall bezogen nutzen“ (Klasse 10);

„Mensch und Umwelt“ (MUM, zukünftig „Alltagskultur, Ernährung, Soziales“): „Ausgewählte Lebensmittel als Nähr- und Wirkstoffträger unter ernährungsphysiologischen Gesichtspunkten bewerten“ (Klasse 8);

„Aktuelle Trends in der Produktion und Behandlung von Lebensmitteln erkennen, diese aus Verbrauchersicht bewerten und dieses Wissen in die eigene Lebensmittelauswahl einbeziehen“; „Vegetarische Kostformen nennen und unter verschiedenen Aspekten bewerten“ (Klasse 10).

Gymnasium (2004):

Biologie „Der Körper des Menschen und seine Gesunderhaltung“ (Klasse 8)

Terminvereinbarung

E-Mail: ernaehrung@vz-bw.de

Telefon: 0711 6691-211 (Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr)

Der Workshop findet in der Beratungsstelle Stuttgart, Paulinenstr. 47, Vortragsraum Ebene 6 statt.

Fußleiste