Aktuelles aus dem Kultusministerium

Landesinitiative "Frauen in MINT-Berufen": Ein starkes Bündnis für Mädchen und junge Frauen

MINT hat viele Facetten. Die Berufsfelder rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) bieten für Mädchen und junge Frauen ein vielseitiges Spektrum an Entwicklungsmöglichkeiten. Gerade in Baden-Württemberg, mit der einzigartigen Struktur von kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen, den vielfältigen Forschungs- und Bildungseinrichtungen und dem hervorragenden Ausbildungssystem eröffnen sich für junge Frauen großartige Karriereperspektiven in den MINT-Berufen.

Trotz dieser exzellenten Zukunftsaussichten ist der Frauenanteil in MINT-Berufen noch vergleichsweise gering. Die Gründe dafür sind vielschichtig: Sie reichen von der Wahrnehmung der MINT-Fächer als traditionelle "Männer-Domäne" bis hin zur (vermeintlichen) Unvereinbarkeit eines MINT-Berufs mit der persönlichen Lebensplanung. Fest steht jedoch: In keinem anderen Sektor bieten sich Frauen heute so hervorragende Karrierechancen wie im MINT-Bereich! Um junge Frauen zu motivieren, diese Chancen auch zu ergreifen, hat Baden-Württemberg im März 2010 die Landesinitiative "Frauen in MINT-Berufen" ins Leben gerufen.

Ziel der, vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft sowie vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg umgesetzten Initiative ist es, Mädchen und Frauen gezielt in ihrer Entscheidung für MINT-Berufe zu bestärken und sie auf ihrem Weg in die MINT-Arbeitswelt zu begleiten.

Durch die Landesinitiative "Frauen in MINT-Berufen" und ihre fast 50 Partnerorganisationen aus Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften, Wirtschaftsorganisationen, Arbeitsagenturen, Kontaktstellen Frau und Beruf, Hochschulen und weiteren Kooperationspartnern, werden Mädchen und junge Frauen bereits im Prozess der beruflichen Orientierung durch eine Vielzahl an Aktionen rund um MINT-Berufe und Berufsmöglichkeiten angesprochen. Die Landesinitiative stellt für Schulen eine gelungene Netzwerkplattform dar, die über die Website www.mint-frauen-bw.de

  • über die vielfältigen MINT-Angebote für Mädchen in Baden-Württemberg sowie über die Bündnispartner und ihre MINT-Aktivitäten informiert,
  • Broschüren sowie Informationen über MINT-Berufe und MINT-Studiengänge bereit stellt,
  • verschiedene Maßnahmen und Aktionen sowie Wettbewerbe für Schülerinnen ermöglicht,
  • zur Qualitätssicherung beiträgt, z.B. durch die Broschüre  "Wie MINT-Projekte gelingen!", mit der Schulen Maßnahmen der beruflichen Orientierung anhand Qualitätskriterien für gendersensible MINT-Projekte weiterentwickeln können,
  • Interessierten Informationen über einen regelmäßigen Newsletter zugänglich macht,

Für Lehrkräfte, Schülerinnen, Eltern und weitere Interessierte bietet die Landesinitiative "Frauen in MINT-Berufen" mit Facebook und YouTube interaktive und dialogbereite Plattformen im Social Web.

Weitere Informationen zur Landesinitiative "Frauen in MINT-Berufen":

http://www.mint-frauen-bw.de

https://www.facebook.com/MINT.Frauen.BW

Fußleiste