Unterricht

Projekt "Klasse Klima – heißkalt erwischt"

Seit Februar 2016, bundesweit

Das bundesweite Projekt "Klasse Klima – heißkalt erwischt" ist ein Kooperationsprojekt zwischen den drei Jugendumweltverbänden BUNDjugend, Naturfreundejugend Deutschland und Naturschutzjugend. Das Projekt wird von einer Vielzahl von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, wie z.B. Aktive der drei Umweltverbände, Studierende, Schülerinnen, Schüler, Jugendbegleiterinnen, Jugendbegleiter, Lehrkräfte etc., an Schulen umgesetzt. Beim Aufbau von Schulkontakten oder bei der Planung von Veranstaltungen werden diese in den einzelnen Bundesländern von Regionalkoordinatorinnen und -koordinatoren unterstützt. Außerdem sind regelmäßig stattfindende Austauschtreffen geplant.

In Baden-Württemberg ist die NAJU für die Umsetzung des Projektes verantwortlich. Ziel des dreijährigen Projektes "Klasse Klima" ist es, dauerhafte Kooperationen der außerschulischen Jugendumweltverbände mit weiterführenden Schulen aufzubauen. Im Rahmen von Projekttagen, Projektwochen, SchulAGs, bei Exkursionen etc. werden zusammen mit den Schülerinnen und Schülern Ansätze eines klimafreundlichen Lebensstils erprobt und erlebt. Die Methoden und Erfahrungen der außerschulischen Jugendarbeit helfen dabei, diese Handlungsmöglichkeiten in den Schulkontext zu integrieren.

Behandelt werden können Themen wie Ernährung, Mobilität, Freizeit und Urlaub, Klimagerechtigkeit und viele mehr. Durch den praktischen Einsatz der Schülerinnen und Schüler, z. B. bei Klimaschutzaktionen in der Schule oder bei der Erarbeitung und Umsetzung von Energiesparmaßnahmen im Alltag oder in der Schule, werden die Jugendlichen selbst zu potentiellen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, indem sie ihr Wissen über einen klimafreundlichen Lebensstil in ihr privates Umfeld tragen. Die ersten Angebote an Schulen starteten im Februar 2016.

Zum Projekt erscheint viermal im Jahr ein Begleitmagazin, mit interessanten Beiträgen zum Thema Klimaschutz und Erfahrungsberichten von teilnehmenden Schülerinnen und Schülern. Außerdem gibt es vier Klima-Erlebnis-Wochenenden zum Erfahrungsaustausch und Ideen spinnen. Zum Abschluss des Projektes findet eine bundesweite Aktionswoche mit einem Wettbewerb statt.

Ansprechpartnerin für Baden-Württemberg:
Tanja Helm
NAJU Baden-Württemberg e. V.
Rotebühlstr. 86/1
70178 Stuttgart

Fußleiste