07.02.2014

Kongress "Sport und Nachhaltigkeit" in Stuttgart eröffnet

Vereine auf dem Weg zum nachhaltigen Handeln

Umweltminister Franz Untersteller, Kultusminister Andreas Stoch und Dieter Schmidt-Volkmar, Präsident des Landessportverbandes Baden-Württemberg e. V. (LSV), eröffneten heute im SpOrt Stuttgart den bundesweit einzigartigen Kongress "Sport und Nachhaltigkeit". Rund 250 Teilnehmer aus Vereinen, Verbänden, Politik, Verwaltung und Schulen konnten sich einen Tag lang über Nachhaltigkeitskonzepte im Sport informieren.

Dieter Schmidt-Volkmar unterstrich, wie wichtig es sei, dass Sportvereine und Sportverbände Nachhaltigkeit als festen Bestandteil ihres Handelns integrieren: „Wir sind aufgerufen, Verantwortung für unsere Umwelt und künftige Generationen zu übernehmen. Wenn wir erreichen, nachhaltiges Denken und Handeln im Sport, und damit auch im Alltag zu implementieren, können wir das Bewusstsein jedes dritten Baden-Württembergers für Nachhaltigkeit und damit für eine gesellschaftliche Verantwortung schärfen.“

Für Umweltminister Franz Untersteller verfügen die insgesamt über 11.000 Sportvereine in Baden-Württemberg und deren zahlreiche Mitglieder über ein enormes Potential, um nachhaltiges Handeln im Alltag fest zu verankern: „Von der energetischen Sanierung der Vereinssporthalle über die Zubereitung und den Verkauf regionaler und saisonaler Produkte bei Veranstaltungen bis hin zum Einkauf fair hergestellter und ökologisch unbedenklicher Bekleidung: Jeder Einzelne kann seinen Beitrag leisten.“ Die Landesregierung unterstütze die Vereine dabei, noch mehr vom abstrakten Wissen zum konkreten Handeln zu kommen. „Die Veranstaltung heute bietet deshalb anschauliche Tipps für Sportvereine, wie sie selbst nachhaltig handeln und auch ihre Mitglieder für das Thema sensibilisieren können“, erklärte Minister Untersteller.

„Nachhaltigkeit ist ein zentrales Leitprinzip des neuen Bildungsplans. Die Veranstaltung zeigt, wie dieses Leitprinzip auch im Sportunterricht umgesetzt werden kann: Schülerinnen und Schüler bekommen etwa vermittelt, worauf sie bei einer Skifahrt oder bei einer Mountainbike-Tour achten müssen, um unsere Umwelt zu schützen“, so Kultusminister Andreas Stoch.

Wie wichtig und vielfältig das Thema Nachhaltigkeit im Sport ist, spiegelt sich auch in der Bandbreite des Programms wider: Zu den Gästen und Referenten gehörten Sprint-Europameisterin Verena Sailer und Dr. Ralf Roth von der Sporthochschule Köln. In insgesamt sechs Workshops, erfuhren die Teilnehmer von Experten aus Wissenschaft und Praxis, wie viele Handlungsfelder es für Sportvereine und -verbände gibt, um sich etwa für das soziale Miteinander oder den Schutz von Natur und Landschaft zu engagieren.

Der Kongress ist eine Veranstaltung von Umweltministerium und Kultusministerium sowie des Landessportverbandes Baden-Württemberg e. V. im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg.

 Mehr zur Nachhaltigkeitsstrategie unter www.um.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/103411/.

 

Pressekontakt:

Sabine Zeh

Referat Kommunikation

Landessportverband Baden-Württemberg e. V.

Fritz-Walter-Weg 19

70372 Stuttgart

Tel.: 0711/280 77-853

presse@lsvbw.de

www.lsvbw.de

 

Fußleiste