Infodienst Schule 89

Landespreis der Werkrealschule

Bewerbungsschluss: 5. Mai 2017

Bereits zum fünften Mal können sich Schülerinnen und Schüler der zehnten Klasse der Werkrealschule für den Landespreis der Wahlpflichtfächer der Werkrealschule

  • Natur und Technik,
  • Wirtschaft und Informationstechnik,
  • Gesundheit und Soziales,

bewerben. Dabei sind auch die Schülerinnen und Schüler der auslaufenden Werkrealschulklassen der Gemeinschaftsschulen angesprochen.

Für jedes Wahlpflichtfach werden zehn Preisträgerinnen und Preisträger bestimmt und in einer festlichen Veranstaltung geehrt. Die Schülerinnen und Schüler bewerben sich über die Homepage www.landespreis-werkrealschule.de.

Im Bewerbungsverfahren zählt nicht nur die Note. Über eine Online-Bewerbung verdeutlichen die Jugendlichen, warum sie sich für den Landespreis in ihrem Wahlpflichtfach qualifizieren und beschreiben beispielsweise ihr Engagement in der beruflichen Orientierung, ihr ehrenamtliches Engagement und Aktivitäten, die sie besonders auszeichnen. Die Fachlehrkräfte geben über ein standardisiertes Verfahren Rückmeldung zu den Informationen.

Die Kooperationspartner für den Landespreis der Werkrealschulen

  • Porsche AG für das Wahlpflichtfach Natur und Technik,
  • die gemeinnützige Stiftung Würth für das Wahlpflichtfach Wirtschaft und Informationstechnik,
  • Caritas/ Diakonie Baden-Württemberg für das Wahlpflichtfach Gesundheit und Soziales,

bestimmen die Preisträgerinnen und Preisträger für das jeweilige Fach und ehren die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in einer feierlichen Veranstaltung am 6. Juli 2017 im Weißen Saal des Neuen Schlosses.

Weitere Informationen zum Wettbewerb, den preisgebenden Unternehmen und Institutionen sowie zur Preisverleihung können der Homepage entnommen werden: www.landespreis-werkrealschule.de.

 



Fußleiste