Aktionen, Tipps, Termine

Mein Weg. Mein Glück. Mein Ziel!

Theaterstück zum Thema Gewalt gegen Mädchen und Frauen im Kontext von Flucht mit anschließender Podiumsdiskussion

22. Januar 2018, Theaterhaus Stuttgart

Anmeldefrist: 17. Januar 2018

Am 22. Januar 2018 wird im Theaterhaus Stuttgart „Mein Weg. Mein Glück. Mein Ziel!“ einmalig öffentlich aufgeführt. Erzählt wird in dem interaktiven – vom Ministerium für Soziales und Integration geförderten – Theaterstück die Geschichte einer geflüchteten Familie in Deutschland. Das Stück behandelt in verschiedenen Szenen Themengebiete und Konflikte, die im Alltag geflüchteter Jugendlicher von Bedeutung sind: sich verändernde Lebensvorstellungen in der neuen Umgebung, Vorurteile im interkulturellen Dialog, Überforderung und Unsicherheit, der Umgang mit Gewalterfahrungen, die Suche nach selbstbestimmten Lebenswelten genauso wie nach familiärer Geborgenheit. Die einzelnen Szenen werden nach Art des „Forum-Theaters“ unterbrochen und die Zuschauer aufgefordert, selbst in die Handlung einzugreifen.

Im Anschluss an die kostenfreie Aufführung im Theaterhaus gibt es eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Der Weg, das Ziel – wo bleibt das Glück? Herausforderungen und Chancen geflüchteter Mädchen und Frauen in Deutschland“.

Eine formlose Anmeldung mit der gewünschten Anzahl an Plätzen bis zum17. Januar 2018 ist erforderlich. Diese senden Sie bitte an: ehrverbrechen-bw@frauenrechte.de.

Das Stück Mein Weg. Mein Glück. Mein Ziel! wird noch bis Ende Januar 2018 an insgesamt zehn Schulen in Baden-Württemberg aufgeführt. Im Anschluss an jede Aufführung des Theaterstücks in den Schulen wird das Erlebte in einem theaterpädagogischen Workshop vertieft.

Weitere Informationen finden Sie hier und in der Einladung.

Fußleiste