Wettbewerb

Verschieden glauben – zusammengehören - Wettbewerb an allgemein bildenden und beruflichen Schulen in Baden-Württemberg

Einreichungsfrist: 31. Januar 2016

In unseren Schulen lernen und leben junge Menschen unterschiedlicher Herkunft. Die Vielfalt einer modernen Gesellschaft spiegelt sich auch in den Klassenzimmern. Dies betrifft auch die Weltanschauungen und den Glauben, den die Schülerinnen und Schüler in die Schulen mitbringen.

Die baden-württembergische Landesverfassung verpflichtet uns zu einem Engagement für das friedliche Zusammenleben der jungen Menschen. Das ist heute wichtiger denn je! Wir wollen Schulen, die von Toleranz, Frieden und Miteinander geprägt sind.

Zusammen mit den christlichen Kirchen und den anerkannten Religionsgemeinschaften, die in den baden-württembergischen Schulen Religionsunterricht erteilen, setzen wir uns für ein Klima der Wertschätzung und der Toleranz ein. Gemeinsam mit ihnen rufen wir die Schulen im Land auf, sich mit Fragen auseinanderzusetzen wie:

  • Was hält unsere Gesellschaft zusammen?
  • Wie begegnen wir Menschen mit einer anderen Weltanschauung, einem anderen Glauben?
  • Wie kann die Vielfalt unseren Alltag befruchten?
  • Was und wie können wir voneinander lernen?
  • Wie können wir Vorurteile abbauen?

Schulen beziehungsweise Schülerinnen und Schüler können sich in dem Wettbewerb mit vielfältigen Projekten mit diesen Fragen beschäftigen!

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Wettbewerbs erwartet eine spannende Reise nach Jerusalem, wo das Christentum, das Judentum und der Islam gleichermaßen zu Hause sind.

Unterstützt wird das Projekt von der Robert Bosch Stiftung

Wer kann mitmachen?

Mitmachen können Schulklassen und Schülergruppen aller Klassenstufen der allgemein bildenden und beruflichen Schulen in Baden-Württemberg.

Preise

1. und 2. Preis:
Eine viertägige Reise für die ganze Schulklasse beziehungsweise Schülergruppe nach Jerusalem oder für Grundschulen ein Schullandheimaufenthalt.

3. bis 10. Preis:
je 1.000 Euro für die Klassenkasse

Welche Projekte sind möglich?

Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Möglich sind Projekte, die sich bildlich, medial, musikalisch, szenisch, textlich oder durch soziales Engagement mit dem Thema "Verschieden glauben – zusammengehören“ auseinandersetzen.

Die prämierten Projekte werden im Frühsommer 2016 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt.

Eingereicht werden können abgeschlossene sowie laufende Projekte. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2016.

Adresse:
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Wettbewerb "Verschieden glauben – zusammengehören"
Postfach 103442
70029 Stuttgart
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@km.kv.bwl.de

Fußleiste