Nachhaltigkeit Lernen

Zukunft gestalten: Mit Kindern erneuerbare Energie entdecken

Die unabhängige und gemeinnützige VRD Stiftung für Erneuerbare Energien mit Sitz in Heidelberg bietet Lehrkräften die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler zu Experten auf dem Gebiet der erneuerbaren Energie und Nachhaltigkeit auszubilden. Danach sollen diese ihr erworbenes Wissen spielerisch und alltagsbezogen an Vorschul- oder Grundschulkinder weitergeben.

Durch den modularen Aufbau entscheiden die Lehrkräfte selbst, entsprechend der Gegebenheiten an Ihrer Schule, welche Themenschwerpunkte sie setzen und wie lange und intensiv Sie das Thema im Unterricht behandeln wollen – von der Unterrichtseinheit über die Projektwoche bis zu einem ganzen Schuljahr.

Das modulare Lehrkonzept, samt Unterrichtsmaterialien, kann in Schulfächern wie Erdkunde, Physik, Biologie und Chemie, im Fächerverbund sowie in Zusammenarbeit mit Religion und Ethik eingesetzt werden. Es richtet sich in erster Linie an die Sekundarstufe I.

Die Durchführung des sogenannten PLuS-Konzepts (Patenschaftliches Lernen und Spielen) führt dazu, dass sich die Schülerinnen und Schüler intensiver mit der Thematik beschäftigen, bevor sie eine Kita oder Grundschule in der Nähe besuchen. Umgekehrt profitieren auch die Kita- und Grundschulkinder davon, da sie leichter von anderen Kindern lernen.

Das Schulamt Mannheim unterstützt die VRD Stiftung bei der Verbreitung dieses Bildungsprojekts in seinem Einzugsgebiet. Aber auch in anderen Regionen kann es eingesetzt werden.

Die Stiftung steht jederzeit beratend als Ansprechpartner zur Verfügung, besucht die Schulen für ein Erstgespräch vor Ort und stellt den Lehrkräften die Materialien vor.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.vrd-stiftung.org oder hier.

Fußleiste