Veranstaltung

Grundbildungstag Baden-Württemberg: neue Wege in der Alphabetisierung und Grundbildung

22. November 2017, Kongresszentrum Schwabenlandhalle, Fellbach

Die Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener wird in Zeiten der Digitalisierung und des sich verschärfenden Fachkräftemangels zu einem immer drängenderen Problem in Gesellschaft und Wirtschaft. Ein neuer Landesbeirat Alphabetisierung und Grundbildung aus rund 20 Verbänden und Einrichtungen sowie fünf Ministerien soll die Betroffenen wesentlich besser erreichen als bisher. Am Grundbildungstag Baden-Württemberg im Kongresszentrum Schwabenlandhalle in Fellbach bei Stuttgart wird das neue Gremium mit der feierlichen Unterzeichnung der Verpflichtungserklärung offiziell aus der Taufe gehoben.

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann und die Hamburger Professorin Dr. Anke Grotlüschen erläutern aus bildungspolitischer und wissenschaftlicher Sicht Funktionen und Aufgaben eines solchen landesweiten Netzwerks. Uwe Hück ist als Alphabetisierungsbotschafter des Landes angefragt, das Thema aus seiner Sicht zu beleuchten. Karin Küßner stellt es als Leiterin der Koordinierungsstelle der AlphaDekade 2016-2026 in den Zusammenhang der Nationalen Dekade von Bund und Ländern.

Der Grundbildungstag wird aufzeigen, dass dieser Bereich immer stärker ins Bewusstsein rückt. Dazu dient zum einen eine grundlegende Podiumsdiskussion mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie von Betroffenen. Zum anderen werden nach einem Impulsvortrag von Professorin Cordula Löffler (PH Weingarten) vier Workshops unterschiedliche Bereiche aufgreifen: von der Digitalisierung über die Arbeitsplatzorientierung und Alphabetisierung von Flüchtlingen bis hin zu weiteren inhaltlichen Facetten der Grundbildung.

Bitte melden Sie sich bis spätestens 16. November über folgende Adresse für die Veranstaltung an: www.km-bw.de/Grundbildungstag

Bitte tragen Sie Ihre Teilnahme für alle Teile der Veranstaltung einzeln ein:
Plenum, Mittagessen, 1 Workshop

Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer.

Fußleiste