Infodienst Schule 90

Durch Praxisbegleitung von Lions-Quest-Programmen Unterstützung in der Präventionsarbeit

Anmeldeschluss: 20. Juni 2017
Unter dem Motto „Beraten-Begleiten-Impulse geben“ werden Lehrkräfte aller Schularten bei ihrer Arbeit mit Lions-Quest-Präventionsprogrammen (LQ) unterstützt.

Die Bedingungen für eine erfolgreiche Implementierung von schulischer Präventionsarbeit werden damit gemäß dem Präventionsrahmenkonzept „stark.stärker.WIR.“ entscheidend verbessert.

Die Teilnehmenden sollen zur selbstständigen und kreativen Gestaltung ihres Unterrichts mit LQ und zur Lösung von dabei auftretenden Problemen befähigt werden. Es erfolgt eine vertiefte Auseinandersetzung mit konkreten Unterrichtseinheiten aus den Programmen Lions-Quest „Erwachsen werden“ und „Erwachsen handeln“ sowie mit weiteren Themen der Prävention, Moderation, Implementierung und Elternarbeit. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eignen sich auch als Impulsgeber im eigenen Kollegium.

Notwendige Voraussetzung zur Teilnahme ist der Besuch eines LQ-Einführungsseminars.

Präventionsbeauftragte der vier Regierungspräsidien mit einer speziellen Zusatzqualifikation bieten Veranstaltungen zur Praxisbegleitung in zwei verschiedenen Formen an:

  1. Regionale LQ-Praxisbegleitung: Anmeldung von ein bis zwei Tandems aus einer Schule zu einer Regionalgruppe. Der Ort richtet sich nach den Anmeldezahlen. Die regionale Form der Praxisbegleitung findet mit einem gleich bleibenden Teilnehmerkreis an acht Nachmittagen im Laufe von zwei Schuljahren statt. Anmeldung von ein bis zwei Tandems aus jeder Schule möglich.
  2. Schulinterne LQ-Praxisbegleitung: Anmeldung von etwa 12 bis 20 Lehrkräften aus einer einzigen Schule. Die schulinterne Form der Praxisbegleitung findet mit einem gleich bleibenden Teilnehmerkreis an der jeweiligen Schule statt, zunächst über einen Zeitraum von einem Schuljahr. Nähere Informationen dazu erhalten Sie unter: http://kontaktbuero-praevention-bw.de/,Lde/Startseite/Unterstuetzungssystem/Lions_Quest.

Vormerkungen sind ab sofort an die jeweils zuständige Kontaktperson (siehe unten) möglich.

Die Programme „Lions-Quest Erwachsen werden“ und Lions-Quest „Erwachsen handeln“ dienen der Persönlichkeitsstärkung sowie der Sucht- und Gewaltprävention. Lions-Quest ist offizieller Partner des Landes Baden-Württemberg.

Die Ausbildung zu den Programmen Lions-Quest „Erwachsen werden“ und „Erwachsen handeln“ läuft unabhängig davon weiterhin über die Lions Clubs Baden-Württemberg mit ausgebildeten Lions Quest-Trainerinnen und -Trainern.

Anmeldungen bis spätestens 20. Juni 2017 bitte an eine der folgenden Kontaktpersonen in dem für Sie zuständigen Regierungspräsidium:

Regierungspräsidium Stuttgart: Präventionsbeauftragte Anke Ebner
Bismarckschule Stuttgart-Feuerbach, Wienerstraße 76, 70469 Stuttgart
E-Mail: lq-praxisbegleitung-rps@km-bw.net

Regierungspräsidium Karlsruhe: Präventionsbeauftragte Angelika Gad
Realschule Obrigheim, Am Wildwechsel 5, 74821 Mosbach-Waldstadt
E-Mail: lq-praxisbegleitung-rpk@km-bw.net

Regierungspräsidium Freiburg: Präventionsbeauftragte Ursula Wurnig
Pestalozzi Realschule Freiburg, Staufenerstr. 3, 79115 Freiburg
E-Mail: lq-praxisbegleitung-rpf@km-bw.net

Regierungspräsidium Tübingen: Präventionsbeauftragter Joachim Frank
Johann-Vanotti-Gymnasium, Hehlestr. 12, 89584 Ehingen (Donau)
E-Mail: lq-praxisbegleitung-rpt@km-bw.net

Landesweite Koordination: Ansgar Merk, Fachberater Prävention / Lions-Quest, Regierungspräsidium Freiburg
E-Mail: ansgar.merk@rpf.bwl.de
Telefon: 0761 208-6300

Weitere Informationen unter http://kontaktbuero-praevention-bw.de/,Lde/Startseite/Unterstuetzungssystem/Lions_Quest.

Fußleiste