Stellenausschreibungen

Stellenausschreibungen des Kultusministeriums / Weitere Stellenausschreibungen

Lehreraustauschprogramm USA „School Teacher Exchange Program (STEP)“

Entsendung deutscher Lehrkräfte in die USA im Schuljahr 2018/2019

Für deutsche Lehrkräfte besteht im Schuljahr 2018/2019 wieder die Möglichkeit, im Rahmen des deutsch-amerikanischen Kulturaustauschprogramms STEP in den USA zu unterrichten. Verantwortlich für die Durchführung des Programms auf deutscher Seite ist die Berliner Seanatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft in Zusammenarbeit mit der Checkpoint Charlie Stiftung in Berlin.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • 1. und 2. deutsches Staatsexamen für das Lehramt oder Nachweis der Gleichwertigkeit bei anderen Abschlüssen,
  • Lehrbefähigung für das Schulwesen, unabhängig von Fächern und Schulstufen,
  • mindestens 3 Jahre Berufserfahrung nach dem Referendariat, möglichst auch Klassenleitertätigkeit,
  • gute bis sehr gute englische Sprachkenntnisse,
  • deutsche Staatsangehörigkeit (aufgrund vertraglicher Programmvereinbarungen mit den amerikanischen Erziehungs- und Einwanderungsbehörden),
  • sehr hohe Flexibilität, Engagement und Anpassungsfähigkeit,
  • PKW – Führerschein und Fahrpraxis.

Nicht berücksichtigt werden können Bewerber, die im Besitz einer Greencard bzw. mit einer/einem US-Bürger/in verheiratet sind.

Die Vertragsdauer beträgt zunächst ein Jahr. Eine Verlängerung auf maximal drei Jahre ist möglich. Das Auswahlverfahren wird von den für die Durchführung verantwortlichen Behörden durchgeführt.

Bewerben können sich sowohl verbeamtete als auch angestellte Lehrkräfte. Arbeitssuchenden Lehrerinnen und Lehrer können, die Mindestberufserfahrung vorausgesetzt, ebenfalls an diesem Kultusaustauschprogramm teilnehmen, um ihre sprachlichen, landeskundlichen und sozialen Kompetenzen zu vertiefen.

Ansprechpartner:
Frau Sabine Grauhan (STEP - Direktorin) oder
Frau Ina Frost (STEP-Koordinatorin)
c/o Checkpoint Charlie Stiftung
Bismarckstr. 63
12169 Berlin
Tel: 030/844906-0
Fax: 030/844906-20
E-Mail: step@cc-stiftung.de oder s.grauhan@cc-stiftung.de
www.cc-stiftung.de

Bewerbung:
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 28. November 2017 –  auf dem Dienstweg (über die Schulleitung – SSÄ bzw. RPen – KM) – an das

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Referat 55
Thouretstr. 6
70173 Stuttgart

Das Kultusministerium leitet Ihre Bewerbungsunterlagen an die Checkpoint Charlie Stiftung weiter. Spätester Eingang dort ist der 1. Dezember 2017.

Voraussichtlich am 12. und 13. Januar 2018 findet in Berlin ein Informations- und Auswahlwochenende statt. Den Bewerberinnen und Bewerbern werden der genaue Termin sowie die Veranstaltungsorte rechtzeitig bekannt gegeben. Ansprechpartner im Kultusministerium Baden-Württemberg ist Herr Keller, Tel: 0711/279-4111.

Hinweis:
Erfolgreiche Bewerberinnen und Bewerber aus Baden-Württemberg können in der Regel davon ausgehen, dass ihnen Urlaub unter Wegfall der Bezüge gewährt wird. Die Zeit der Beurlaubung ist nicht ruhegehaltsfähig, es sei denn die empfangende Organisation in den USA bzw. die Schulbehörden der vom Programm erfassten US-Partnerstaaten erklären sich zur Zahlung eines Versorgungszuschlags bereit.  


Gemeinsames Programm des Bundes und der Länder zur Förderung der deutschen Sprache in der Volksrepublik China

Zum Schuljahresbeginn 2018/2019 entsendet das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg bis zu zwei Lehrkräfte aus dem Landesschuldienst zur Förderung der deutschen Sprache in die Volksrepublik China.

Bei dieser Stelle sind Einfühlungs-, Anpasungs- und Durchstehvermögen sowie die Bereitschaft zu großem Engagement und Flexibilität besonders gefragt. Der Einsatz erfolgt in der Regel an einer einheimischen, lokalen Schule mit speziellem Deutschprofil.

Die Entsendung in diesem Programm erfolgt unter Fortführung des Dienstverhältnisses (inkl. Fortzahlung der Bezüge) und nur mit vollem Deputat; zu den Reise- und Umzugskosten erhält die entsandte Lehrkraft einen begrenzten Zuschuss aus Bundesmitteln. Zusätzlich schließt sie einen Dienstvertrag mit dem jeweiligen Schul- oder Hochschulträger im Gastland ab. Gesucht wird vorzugsweise eine Lehrkraft mit der Lehrbefähigung für die Sekundarstufen I und II in den Fächern Deutsch oder moderne Fremdsprachen.

Erwünscht – jedoch nicht Bedingung – sind Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich „Deutsch als Fremdsprache" und in der Lehrerfortbildung.

Zum Anfordern des Bewerbungsformulars sowie für nähere Auskünfte wenden Sie sich an

Frau Mira Eberz
Tel.: 0711/279-2654
E-Mail: Mira.Eberz@km.kv.bwl.de

Dem anzufordernden Bewerbungsformular sind ein formloses Anschreiben, aus dem die Motivation zur Bewerbung und zu den gewünschten Einsatzgebieten hervorgeht, ein Lebenslauf, Angaben zu einschlägigen Kennt-nissen und Erfahrungen sowie gegebenenfalls Nachweise über Fortbildungen beizufügen.

Bewerbungen werden auf dem Dienstweg bis zum 23. Dezember 2017 erbeten an:

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Referat 55: Europa, überregionale und internationale Angelegenheiten, Bundesrat
Frau Mira Eberz
Postfach 10 34 42
70029 Stuttgart


Gemeinsames Programm des Bundes und der Länder zur Förderung der deutschen Sprache in den Staaten des östlichen Europas

In diesem Programm entsendet das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg auch zum Schuljahresbeginn 2018/2019 Lehrerinnen und Lehrer aus dem Landesschuldienst zur Förderung der deutschen Sprache in verschiedene Staaten des östlichen Europas. 2018/2019 werden voraussichtlich freie Stellen in Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Russland, Serbien, in der Slowakischen und Tschechischen Republik sowie in Ungarn zur Verfügung stehen.

Bei diesen Stellen sind Einfühlungs-, Anpassungs- und Durchstehvermögen sowie die Bereitschaft zu großem Engagement und Flexibilität besonders gefragt. Der Einsatz erfolgt in der Regel an einheimischen, lokalen Schulen mit einem speziellen Deutschprofil.

Die Entsendung erfolgt unter Fortführung der Dienstverhältnisse (inkl. Fortzahlung der Bezüge) und nur mit vollem Deputat; zu den Reise- und Umzugskosten erhalten die Lehrerinnen und Lehrer einen begrenzten Zuschuss aus Bundesmitteln. Zusätzlich schließen sie in der Regel Dienstverträge mit dem jeweiligen Schul- oder Hochschulträger im Gastland ab.

Gesucht werden für verschiedene Staaten des östlichen Europas Lehrkräfte mit der Lehrbefähigung für die Sekundarstufen I und II in den Fächern Deutsch oder moderne Fremdsprachen, in geringem Maße auch Lehrkräfte anderer Fächer und der Primarstufe.

Erwünscht – jedoch nicht Bedingung – sind Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Lehrerfortbildung.

Zum Anfordern des Bewerbungsformulars sowie für nähere Auskünfte wenden Sie sich an

Frau Mira Eberz
Tel.: 0711/279-2654
E-Mail: Mira.Eberz@km.kv.bwl.de

Dem anzufordernden Bewerbungsformular sind ein formloses Anschreiben, aus dem die Motivation zur Bewerbung und zu den gewünschten Einsatzgebieten hervorgeht, ein Lebenslauf, Angaben zu einschlägigen Kennt-nissen und Erfahrungen sowie gegebenenfalls Nachweise über Fortbildungen beizufügen.

Bewerbungen werden auf dem Dienstweg bis zum 23. Dezember 2017 erbeten an:

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Referat 55: Europa, überregionale und internationale Angelegenheiten, Bundesrat
Frau Mira Eberz
Postfach 10 34 42
70029 Stuttgart


Deutsch-französischer Grundschullehreraustausch im Schuljahr 2018/2019
„Deutsch in Frankreich“

Das Kultusministerium Baden-Württemberg beteiligt sich auch im nächsten Schuljahr am Austausch des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) für deutsche und französische Lehrerinnen und Lehrer.

Die Aufgaben der deutschen Lehrkräfte in Frankreich umfassen die altersgerechte, eher spielerische Vermittlung der deutschen Sprache an französischen Grundschulen und an den zweisprachigen Schulen auch den Unterricht in Sachfächern in deutscher Sprache.

Der Austausch dauert vom 1. August 2018 bis 31. Juli 2019. Verlängerungen sind grundsätzlich möglich.

Vor Beginn der Auslandstätigkeit werden die Lehrkräfte in Kursen des DFJW mit den auf sie zukommenden Aufgaben vertraut gemacht.

Es wird besonders darauf hingewiesen, dass für dieses Austauschprogramm nur Bewerbungen von beamteten Grundschullehrkräften der Besoldungsgruppe A 12 berücksichtigt werden können. Lehrkräfte von Grundschulen, die Französisch unterrichten, werden bevorzugt zugelassen.

Die teilnehmenden Lehrkräfte werden unter Fortzahlung der Bezüge und nur mit vollem Deputat beurlaubt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerin für die Durchführung des Programms in Baden-Württemberg, Frau Dr. Astrid Volmer (astrid.volmer@km.kv.bwl.de, Tel. 0711-279 4214).

Bewerbungen in 2facher Ausfertigung auf Deutsch und 1facher Ausfertigung auf Französisch auf den Bewerbungsvordrucken des DFJW sind bis 31. Januar 2018 auf dem Dienstweg unter Angabe des Aktenzeichens 55-6771.1-FRA/74 per Post zu richten an:

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Frau Dr. Astrid Volmer
Postfach 10 34 42
70029 Stuttgart

Die Bewerbungsvordrucke, ein Merkblatt sowie weiterführende Informationen zum deutsch-französischen Grundschullehreraustausch sind auf den Seiten des DFJW unter www.dfjw.org/grundschullehreraustausch abrufbar.

Fußleiste