Schulartübergreifend

Digitalisierung


Die Digitalisierung prägt und verändert zunehmend das Leben und Arbeiten der Menschen in unserem Land wie auch in der ganzen Welt. Schulen sind zentrale Orte der Bildung und Erziehung und deshalb müssen die jungen Menschen hier die Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben, um sich reflektiert und auf einer gesicherten Informationsbasis in der Lebens- und Arbeitswelt von heute und morgen bewegen zu können.

Auf dem Weg in die digitale Zukunft gilt in Baden-Württemberg für den Schulbereich der ein-deutige Grundsatz: Die Technik muss der Pädagogik folgen. Nur mit einem guten pädagogischen Konzept und entsprechend qualifizierten Lehrkräften kann die digitale Technik ihr Potenzial im Unterricht voll entfalten. Gleichzeitig bieten aktuelle digitale Technologien zahlreiche neue pädagogische Chancen und Ansatzmöglichkeiten, um Schulunterricht wirksamer zu gestalten, zu bereichern, individualisierte Lernprozesse zu erleichtern oder auch junge Menschen mit Behinderung im Lernen zu unterstützen.

Methodisch-didaktische Verankerung

Die konkrete methodisch-didaktische Umsetzung im Unterricht in Verbindung mit der inhaltlichen Verankerung in den Bildungs- und Lehrplänen zählt zu den zentralen Herausforderungen. Hier gilt es die einzelnen Schulen bei der Entwicklung entsprechender Konzepte bestmöglich zu unterstützen. Die Bereitstellung digitaler Bildungsmedien, die das methodisch-didaktische Potenzial der digitalen Technik ausnutzen, ist in diesem Zusammenhang ebenfalls von großer Bedeutung.

Qualifizierung der Lehrkräfte

Bei der konkreten Umsetzung kommt den Lehrkräften eine entscheidende Rolle zu. Sie müssen die neuen Inhalte vermitteln, neue technische und methodische Möglichkeiten aufgreifen und auch kritische Aspekte dieser dynamischen Entwicklung stets im Blick behalten. Deshalb ist es wichtig, die Lehrerinnen und Lehrer im Land im Rahmen der Aus- und Fortbildung angemessen auf diese Aufgabe vorzubereiten.

Herstellung der technischen Voraussetzungen

Die mit der Digitalisierung verbundenen neuen technischen Möglichkeiten sollen im schuli-schen Umfeld auf Basis eines klaren pädagogischen Konzepts so genutzt werden, dass alle Beteiligten bestmöglich davon profitieren und Risiken – etwa in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit – minimiert werden. Dazu müssen die technischen Voraussetzungen geschaffen werden, die ein sinnvolles und sicheres Lernen mit und über digitale Medien an den Schulen ermöglichen. Der Aufbau einer landesweiten digitalen Bildungsplattform für Schulen soll dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

Handlungsfelder und Ziele

Das Kultusministerium möchte die Schulen in Baden-Württemberg auf dem Weg in die digitale Zukunft eng begleiten und bei den Herausforderungen in den genannten Bereichen intensiv unterstützen. Dazu haben wir uns klare Ziele gesetzt: Die Schulen sollen digitale Technologien und Medien nutzen, um das Lernen der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen und den Unterricht wirksamer, anschaulicher, vielfältiger und individueller zu gestalten. Sie sollen eine dem Bildungsziel angemessene Medienbildung und informatische Bildung auf dem jeweils aktuellen Stand der pädagogischen und fachwissenschaftlichen Erkenntnisse vermitteln. Lehrkräfte sollen über die notwendigen Kompetenzen verfügen, die schulisch abgestimmten Konzepte der Medienbildung umzusetzen und weiterzuentwickeln. Ein aufeinander abgestimmtes Angebot aller beteiligten Institutionen im Schul- und Unterrichtsentwicklungs- sowie im Medienbereich soll die Schulen dabei unterstützen. Digitale Medien sollen von den Schulen rechtssicher und mit möglichst geringem technischem Aufwand pädagogisch sinnvoll im Unterricht eingesetzt werden.

Zusammengefasst stehen drei Themenbereiche im Fokus der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie von Baden-Württemberg im Schulbereich:

  • Themenbereich 1: Die didaktisch-methodische Verankerung im Unterricht  
  • Themenbereich 2: Die Qualifizierung der Lehrkräfte
  • Themenbereich 3: Die Herstellung der technischen Voraussetzungen

Weiterführende Informationen und Termine

Bildungskongress „Perspektiven und Potenziale digitaler Medien in der Schule“, Haus der Wirtschaft Stuttgart, 23. Oktober 2017

Konzeptpapier zur Umsetzung der Digitalisierungsstrategie von Baden-Württemberg im Schulbereich

Fußleiste