Schulnahe Jugendbildung

Kulturelle Jugendbildung


Für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes ist die kulturelle Jugendbildung von herausragender Bedeutung. Sie ist wichtiger Teil der Allgemeinbildung. Der Bildungsprozess der Kulturellen Bildung ist an die Künste gebunden. Tanz und Musik, Spiel und Theater, kreatives Schreiben und Lesen, Bildende Kunst, Zirkus, neue und alte Medien sind in der Kulturellen Bildung Reflexions-, Kommunikations- und Gestaltungsmittel, die Welt als Ausdruck menschlicher Kultur wahrzunehmen, sie mit kreativer und sozialer Phantasie neu zu deuten, sie sinnlich-konkret zu begreifen und zu verändern.

Kulturelle Bildung bezeichnet den ästhetisch-künstlerischen Prozess, sich lernend, handelnd und verändernd mit dieser Welt auseinanderzusetzen. Sie erschließt jungen Menschen die Teilhabe am kulturellen Leben der Gesellschaft und fördert kognitive, emotionale und kreative Kompetenzen.

Gleichzeitig trägt Kulturelle Bildung zur Persönlichkeitsentwicklung bei, vermittelt Werte, fördert Urteilkraft und Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit, die Entwicklung eines ästhetischen Bewusstseins sowie die Fähigkeit zu Toleranz und sozialem Verhalten.

Das Kultusministerium fördert Projekte der kulturellen Jugendbildung. Dazu gehört der Kooperationskompass Kulturelle Bildung. Der Kooperationskompass bietet Know-how für kreative Partnerschaften von Schule und kultureller Jugendbildung in Baden-Württemberg. Er dient als Wegweiser für Kooperationen und informiert über Praxisbeispiele, Ansprechpartner, Fortbildungs- und Fördermöglichkeiten.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 existiert außerdem das vom Kultusministerium initiierte und finanzierte Schülermentoren-Programm „Kulturstarter“. Dieser Qualifizierungskurs für kulturinteressierte Schülerinnen und Schüler ab dem 14. Lebensjahr möchte diese befähigen, als Schülermentoren an ihrer Schule im Bereich der kulturellen Bildung eigenverantwortlich Aufgaben zu übernehmen und beispielsweise Kulturprojekte zu initiieren.

Stiftung kulturelle Jugendarbeit

Die Stiftung kulturelle Jugendarbeit ist eine gemeinsame Stiftung des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, der Heidehof Stiftung, der BARMER und der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg. Die Stiftung dient der Förderung der Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen und fördert seit ihrer Gründung im Jahre 2000 die Kreativität von Kindern und Jugendlichen.

Sie hat die Aufgabe, die kulturelle Jugendarbeit im Zusammenwirken verschiedener Träger vor Ort - zum Beispiel öffentlicher und privater Schulen, Jugendkunstschulen, Musikschulen, Jugendhäusern, Vereinen, Jugendverbänden und anderen Jugendorganisationen - zu unterstützen.

Dies geschieht in Form von Wettbewerben der Stiftung oder durch Unterstützung von Einzelprojekten.

Wettbewerbe

Förderung von Einzelprojekten

Ansprechpartner

Stiftung Kulturelle Jugendarbeit
c/o Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Referat 54 (Jugend und kulturelle Angelegenheiten)
Thouretstraße 6
70173 Stuttgart

Fußleiste