BERUFLICHE SCHULEN
  • 04.05.2018

Fachhochschulreifeprüfung an den beruflichen Schulen

© Rainier Ridao | unsplash.com

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann wünscht Erfolg

An rund 350 öffentlichen und privaten beruflichen Schulen in Baden-Württemberg starten am Montag, den 7. Mai 2018, die schriftlichen Fachhochschulreifeprüfungen für rund 21.000 Schülerinnen und Schüler. „.Allen Schülerinnen und Schülern wünsche ich viel Erfolg und dass sie zeigen können, worauf sie sich intensiv vorbereitet haben. Die Fachhochschulreife eröffnet zahlreiche berufliche Optionen“, sagt Kultusministerien Dr. Susanne Eisenmann.

Den Auftakt bildet das Fach Deutsch. Bei der Deutschprüfung am Montag, den 7. Mai 2018, wählen die Prüflinge aus sechs verschiedenen Themen eine Aufgabe. Zur Wahl stehen zwei textunabhängige Erörterungen, zwei Texterörterungen und jeweils ein Thema zu den Pflichtlektüren. Die Pflichtlektüren sind in diesem Jahr „Woyzeck“ von Georg Büchner, und „Der Trafikant" von Robert Seethaler.

Am Dienstag, den 8. Mai 2018, werden in der Englischprüfung die vom Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER) geforderten Kompetenzen Hörverstehen, Leseverstehen sowie Textproduktion geprüft.

Die Prüfung der berufsbezogenen Schwerpunktfächer oder Profilfächer steht am Dienstag, den 5. Juni an. An den gewerblichen Schulen sind dies die Fächer "Technische Physik" oder "Gestaltung", an den kaufmännischen Schulen das Fach "Wirtschaft" und an den hauswirtschaftlich/landwirtschaftlich/sozialpädagogischen Schulen das Fach "Biologie mit Gesundheitslehre".

Die Prüfung im Fach Mathematik bildet am Freitag, den 8. Juni 2018, den Abschluss des schriftlichen Prüfungsteils.

Je nach Schule finden die mündlichen Prüfungen dann ab Ende Juni statt.

Weitere Informationen:
An den beruflichen Schulen gibt es in 20 verschiedenen Bildungsgängen die Möglichkeiten, die Fachhochschulreife abzulegen. Ein Weg etwa führt über das einjährige Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife. Zugangsvoraussetzung ist hier neben einem mittleren Bildungsabschluss eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung. An allen anderen Berufskollegs kann die Fachhochschulreife in Verbindung mit einem Berufsabschluss erworben werden. Besonders attraktiv ist das Angebot zum Erwerb der Fachhochschulreife für Schülerinnen und Schüler der Berufsschule im Rahmen einer dualen Ausbildung.

Fußleiste