Landesarbeitsstelle Kooperation

Begegnungsmaßnahmen von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung


Was wissen Gleichaltrige mit und ohne Behinderung voneinander? Was bestimmt den jeweiligen Alltag? Wo gibt es Gelegenheit, die jeweilige Lebenswirklichkeit kennenzulernen?

Seit über 25 Jahren stellt das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Schulkindergärten und allgemeinen Kindergärten sowie sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren und allgemeinen Schulen Fördermittel zur Anbahnung des Miteinanders von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung zur Verfügung.

Ziel ist die Teilhabe aller Kinder und Jugendlichen. Dabei können unterrichtliche wie außerunterrichtliche Begegnungen ein erster Schritt sein. Nicht selten entstehen aus diesen gemeinsamen Projekten weitere gemeinsame Unternehmungen bis hin zu kooperativen oder inklusiven Bildungsangeboten.

Die regionalen Arbeitsstellen Kooperation informieren und beraten interessierte Kindergärten und Schulen und sind für Antrags- und Abrechnungsformalitäten zuständig.

Weiterführende Links

Einblicke in Begegnungsprojekte:

Fußleiste